1
2
3
4

Historische Persönlichkeiten - Sie alle prägten die Baukunst, ob als Förderer der Kultur oder als Porträtierte. In dieser Rubrik stehen historische Persönlichkeiten – Könige, Fürsten, Wissenschaftler, Künstler, Architekten – und ihre Werke im Mittelpunkt, darunter Karl der Große, Friedrich II. und Königin Luise.

  • Die Alchemie ist an einigen Orten bis heute präsent 17.01.2019 Die Steine der Weisen Die Steine der Weisen

    Die Steine der Weisen

    Die geheimnisvolle Alchemie ist weitaus mehr als das Metier unseriöser Scharlatane und „Goldmacher“ vergangener Zeiten. Lesen Sie, wieviel von ihr in unseren Denkmalen steckt.

  • Das Phänomen Bauhaus 1919–1933 17.01.2019 Kein Raum für Ballast Kein Raum für Ballast

    Kein Raum für Ballast

    Als Walter Gropius 1919 das Bauhaus gründete, wollte er die Gesellschaft verändern. In den 14 Jahren ihres Bestehens wurde die Schule für Kunst, Handwerk und Architektur zu einer Ideenschmiede, die bis heute weltweilt das Verständnis von Design und Architektur beeinflusst.

  • Gewölbe geben Halt und brauchen Schutz 15.11.2018 Der gebaute Himmel Der gebaute Himmel

    Der gebaute Himmel

    Gewölbe stehen für Harmonie und Gleichgewicht. Die Meisterwerke der Baukunst von der Gotik bis zur Moderne sind allerdings besonders anfällig für Schäden.

  • Neue Zukunft für Schloss Divitz in Vorpommern Lichtstreif am Horizont Lichtstreif am Horizont

    Lichtstreif am Horizont

    Sensationelle Wendung für Schloss Divitz: Nach der Notsicherung durch die Deutsche Stiftung Denkmalschutz sollen jetzt Millionen von Bund und Land fließen.

  • Interview mit Johannes Barner 10.07.2018 Europa Nostra Award Europa Nostra Award

    Europa Nostra Award

    Johannes Barner ist einer der Urenkel vom Gründer des Sanatoriums Dr. Barner in Braunlage. Er kümmert sich um die Erhaltung des Jugendstil-Gesamtkunstwerks, in dessen altehrwürdigen Räumen ein moderner Klinikbetrieb läuft. Nun wurde ihm der Europa Nostra Award verliehen.

  • Auf der Suche nach Identität 29.03.2018 Baukultur nach dem Dreißigjährigen Krieg. Eine Skizze. Baukultur nach dem Dreißigjährigen Krieg. Eine Skizze.

    Baukultur nach dem Dreißigjährigen Krieg. Eine Skizze.

    Mit dem Westfälischen Frieden 1648 wurde eine neue politische Ordnung geschaffen. Welche architektonischen Spuren lassen sich aus dieser Zeit finden?

  • Interview mit Astrid Debus 07.11.2017 Die Frankfurter Küche Die Frankfurter Küche

    Die Frankfurter Küche

    Die Vorsitzende der Stuttgarter Gesellschaft für Kunst und Denkmalpflege (SGKD), Astrid Debus-Steinberg, spürt Frankfurter Küchen auf.

  • Das Anwesen des Künstlerpaars Werthmann als Erbe an die Zukunft 08.11.2017 Kostbarkeit in Kaiserswerth Kostbarkeit in Kaiserswerth

    Kostbarkeit in Kaiserswerth

    Ein Haus voller Kunst und Historie ist das ehemalige Landgericht in Kaiserswerth, seit einem halben Jahrhundert Heimat der Künstler Friederich Werthmann und Maren Heyne.

  • Haus Esselt in Hünxe erinnert an Otto Pankok 07.09.2017 Maler und Pazifist Maler und Pazifist

    Maler und Pazifist

    Als barocker Herrensitz am Niederrhein errichtet und dann geadelt durch eine Künstlerpersönlichkeit: Haus Esselt mit dem Pankok Museum

  • Zum 10. Todestag von Ulrich Müther 04.07.2017 Ulrich Müther Hyparschalen

    Hyparschalen

    Sie sind nur wenige Zentimeter dünn und überspannen dennoch große Hallen. Stützenfrei. Sie sind ingenieurtechnische Meisterleistungen und begeistern durch ihre kühnen Formen.

  • Johann Joachim Winckelmann als Begründer der Klassischen Archäologie 04.07.2017 Johann Joachim Winckelmann Griechen, Römer, Winckelmann

    Griechen, Römer, Winckelmann

    Johann Joachim Winckelmann beförderte die Wertschätzung der antiken Kunst und schuf die Grundlage für die Klassische Archäologie als Forschungsfach. 2017 jährt sich sein 300. Geburtstag.

  • Interview mit dem Leiter des Müther-Archivs Wismar 04.07.2017 Der Müther-Nachlass Der Müther-Nachlass

    Der Müther-Nachlass

    Das Müther-Archiv wurde 2006 in Wismar gegründet, um das Erbe des Ingenieurs Ulrich Müther (1934–2007) zu bewahren.

  • Stadtteilmodell zeigt im Nicolaihaus die Architektur auf der Spreeinsel 14.03.2017 Berlins Mitte Berlins Mitte

    Berlins Mitte

    Ein Stück Berliner Stadtgeschichte im Modell

  • Haus Mayer-Kuckuk erhält Staatspreis für Denkmalpflege 08.03.2017 Revolutionäres Bauen am Rhein Revolutionäres Bauen am Rhein

    Revolutionäres Bauen am Rhein

    In Bad Honnef am Rhein steht seit den 1960er-Jahren ein Prototyp der Modularchitektur, der damals wie heute mit seinem utopistischen Äußeren Aufsehen erregt. Interview mit Hartmut Witte, Bewohner und Miteigentümer

  • Macht und Pracht in einem deutschen Kleinstaat 11.01.2017 Das Schaumburger Land im Herzen Europas Das Schaumburger Land im Herzen Europas

    Das Schaumburger Land im Herzen Europas

    Macht und Pracht, die Serie zum Tag des offenen Denkmals: Unzählige Staaten bildeten bis ins 19. Jahrhundert das Heilige Römische Reich Deutscher Nation. Die Kleinstaaterei bescherte uns nicht nur eine komplizierte Geschichte, sie hinterließ dank repräsentationswilliger Herrscher auch eine reiche Denkmallandschaft – wie das Beispiel Schaumburger Land zeigt.

  • Das Leben der Luthers in Wittenberg 22.02.2017 Katharina von Bora Martin und „Herr Käthe“

    Martin und „Herr Käthe“

    Katharina von Bora, die Frau an Martin Luthers Seite, war sehr geschäftstüchtig und führte das große Wittenberger Haus der Familie wie eine Unternehmerin.

  • Das Nicolaihaus der Deutschen Stiftung Denkmalschutz ist eröffnet worden 02.05.2016 In der Mitte von Berlin In der Mitte von Berlin

    In der Mitte von Berlin

    Im März öffnete die Deutsche Stiftung Denkmalschutz die Türen ihres neuen Sitzes: das Nicolaihaus in Berlins Mitte. Besucher hatten die Gelegenheit, das frisch restaurierte Denkmal zu besichtigen.

  • Otto Bartning und seine Kirchen 09.03.2016 Bartning Kirchen Spiritualität in Serie

    Spiritualität in Serie

    Otto Bartning gehört zu den bedeutendsten Architekten des 20. Jahrhunderts. Wegweisend sind seine Raumschöpfungen im Bereich des protestantischen Kirchenbaus.

  • Im Westerwald wächst seit 30 Jahren ein Skulpturengarten 09.03.2016 Das Tal der Künstler Das Tal der Künstler

    Das Tal der Künstler

    Die Idylle ist ein Kunststück: Mit dem Projekt „im Tal“ wurde ein Landschaftsraum im Dialog von Kunst und Natur neu gestaltet und belebt. Es ist ein besonderer Ort, der alle Sinne anspricht.

  • Albrecht Dürer und die Kartierung der Sterne 13.01.2016 Himmelskarten Der Hase am Südhimmel

    Der Hase am Südhimmel

    Sie spüren Kugelsternhaufen und Satellitengalaxien auf: Heutige Astronomen können Milliarden Lichtjahre weit ins All blicken. Vor 500 Jahren – das Fernrohr war noch nicht erfunden – sah unser Bild vom Himmel ganz anders aus.

© 2015 Deutsche Stiftung Denkmalschutz • Monumente Online • Schlegelstraße 1 • 53113 Bonn