Ausgabe #5 / 2013

  • Der historische Laubengang im Arster Pfarrgarten 08.11.2012 Wandeln unter Linden Wandeln unter Linden

    Wandeln unter Linden

    Dank Gerüst haben die Linden den Bogen raus: Der Laubengang, ein wichtiger Bestandteil des denkmalgeschützten Ensembles um die Dorfkirche St. Johannes, hat wieder Formen angenommen.

  • Quedlinburgs Klopstockgarten – ein Projekt der Jugendbauhütten 08.11.2012 Von der Freude am Gestalten Von der Freude am Gestalten

    Von der Freude am Gestalten

    Wer nach Quedlinburg reist, der sollte auch einen Besuch der Lyonel-Feininger-Galerie einplanen. Denn sie hat ihre Ausstellungs- und Veranstaltungsräume erweitert: Die Restaurierung des auf etwa 1660 datierten Fachwerkhauses Schlossberg 11 ist erfolgreich beendet. Mit einem Neubau wurde es am 6. September feierlich eröffnet. Damit bildet das unterhalb des Schlossbergs liegende Ensemble gemeinsam mit dem berühmten Klopstockhaus wieder eine Einheit.

  • Die Malereien in der Dorfkirche von Waltersdorf sind akut bedroht 08.11.2012 Lob & Ehre Lob & Ehre

    Lob & Ehre

    Wir möchten unseren Augen kaum trauen, als sie sich an die Dunkelheit in der Dorfkirche von Waltersdorf im Landkreis Teltow-Fläming gewöhnt haben. So schlicht ihr Äußeres ohne Bekrönung und Turm ist, so prächtig empfängt das Gotteshaus uns im Inneren. Ein pausbäckiger Taufengel schwebt von der Decke herab und heißt uns willkommen. Wir können uns gar nicht sattsehen an der reichen Ausstattung im Stil des ländlichen Barock, bewundern die Schnitzereien am Altar, an der Kanzel, an den Emporen und am Gestühl und sind überwältigt von den Malereien an der Decke.

  • Wie der Schlosspark in Pansevitz wieder ins Leben zurückgeholt wird 08.11.2012 Letzte Ruhe unterm Baum Letzte Ruhe unterm Baum

    Letzte Ruhe unterm Baum

    Als ich im Sommerurlaub am Rügener Strand vom Herzteich, vom Wundersee und von der Liebesinsel las, wusste ich sofort, wo mich meine nächste Radtour hinbringen würde: in den Schlosspark von Pansevitz. Er gehört mit seinen zwölf Hektar zu den größten Englischen Landschaftsgärten der Ostsee-Insel, und seine Geschichte reicht bis ins 14. Jahrhundert zurück. Man könnte fast meinen, dass seine beeindruckenden Bäume auch aus dieser Zeit stammen. Sie sind natürlich jünger, doch die ältesten wurden immerhin vor 250 Jahren gepflanzt.

  • Gartendenkmalpflege und Umweltschutz ergänzen sich in Altdöbern 08.11.2012 Im Einklang mit der Natur Im Einklang mit der Natur

    Im Einklang mit der Natur

    Bäume zu fällen kam für Benjamin Christoffel nicht in Frage. Er liebt die Natur und möchte Gewachsenes nicht zerstören. Als er begann, mit neun anderen Freiwilligen den zugewucherten Pleasure Ground des Schlossparks von Altdöbern wiederherzustellen, hatte er Vorbehalte gegen Gartendenkmalpflege.

  • Die Gemeinschaftsstiftung Historische Gärten unterstützt Denkmalbesitzer 08.11.2012 Hügel-Hermann und Mulden-Hertha Hügel-Hermann und Mulden-Hertha

    Hügel-Hermann und Mulden-Hertha

    Die Gemeinschaftsstiftung Historische Gärten in der Obhut der Deutschen Stiftung Denkmalschutz hat es sich zur Aufgabe gemacht, Besitzer denkmalgeschützter Gärten zu unterstützen. Denn nicht jeder historisch bedeutsame Garten muss direkt ein weitläufiger Park sein. Wir stellen Ihnen zwei private, einst von Hermann Mattern gestaltete Hausgärten vor, die wieder in den ursprünglichen Zustand zurückgeführt werden sollen.

  • Rotbuchenhecken im Monschauer Land 08.11.2012 Monschauer Heckenlandschaft Heckenschutz für Haus und Feld

    Heckenschutz für Haus und Feld

    Zum Schutz vor dem rauhen Klima der Eifel legten die Menschen Buchenhecken um ihre Grundstücke und Felder an, die eine natürliche Dämmung bieten.

  • Interview mit Holger Schulz 08.11.2012 Gartendenkmalpflege bei der Deutschen Stiftung Denkmalschutz Gartendenkmalpflege bei der Deutschen Stiftung Denkmalschutz

    Gartendenkmalpflege bei der Deutschen Stiftung Denkmalschutz

    Zu den Förderprojekten der Deutschen Stiftung Denkmalschutz gehören von Anbeginn an auch Gärten und Parks. Ein Gespräch mit dem Projektleiter für gartendenkmalpflegerische Aufgaben der Stiftung

  • Das Karl Foerster-Haus in Potsdam 08.11.2012 Fenster zum Garten Fenster zum Garten

    Fenster zum Garten

    Der Potsdamer Garten des berühmten Staudenzüchters Karl Foerster ist Gartenliebhabern schon lange ein Begriff. Weniger bekannt ist, dass das Haus zum Garten selbst ein Denkmal erster Güte ist, gebaut nach dem Vorbild von Hermann Muthesius. Es der Öffentlichkeit zugänglich zu machen, ist das Ziel der Marianne Foerster-Stiftung.

  • Die Wiedergeburt historischer Küchengärten 08.11.2012 Küchengärten Erdbeeren im März

    Erdbeeren im März

    Jede adelige und klösterliche Hofhaltung besaß einen eigenen Küchengarten. Die meisten dieser historischen Nutzgärten sind heute nicht mehr erhalten. Einige von ihnen werden aber seit einigen Jahren wiederbelebt.

© 2015 Deutsche Stiftung Denkmalschutz • Monumente Online • Schlegelstraße 1 • 53113 Bonn