Menschen für Monumente Menschen für Denkmale Denkmalnachrichten Dezember 2017 H

Der Bundespreis für Handwerk in der Denkmalpflege wurde verliehen

Ein perfektes Zusammenspiel

Seit 1993 wird jedes Jahr in zwei Bundesländern der Bundespreis für Handwerk in der Denkmalpflege vergeben - 2017 in Berlin und Nordrhein-Westfalen.

An die Verleihung des Bundespreises für Handwerk in der Denkmalpflege in Nordrhein-Westfalen 2009 erinnert sich Dr. Frank Tschentscher noch sehr genau. „Es war irre spannend. Wir wussten nur, dass wir eine Auszeichnung bekommen. Als es dann der erste Preis wurde, waren wir überwältigt. Es war eine tolle Ehrung, wirklich die Krönung.“

Einige Jahre zuvor hatten der Biologe und seine Frau Petra Bärschneider ihr Herz an das älteste Fachwerkhaus in Leichlingen verloren: einen ehemaligen Bauernhof aus dem frühen 16. Jahrhundert, der um 1745 erweitert wurde. Trotz des besorgniserregenden Zustandes erwarb ihn das Ehepaar und setzte alles daran, die historische Bausubstanz mit qualifizierten Handwerksbetrieben in alten Techniken zu erhalten. Dabei passten sie ihre Pläne dem Bau an und nicht den Bau ihren Wünschen, was die Jury sehr beeindruckte. Das Preisgeld habe ebenso wie vorher die finanzielle Unterstützung der Deutschen Stiftung Denkmalschutz und eine steuerliche Förderung maßgeblich dazu beigetragen, das Wohnhaus zu einem Schmuckstück machen zu können, betont der Bauherr. Ein Schmuckstück, das seine Besitzer auch für andere öffnen, um zu zeigen, dass sich die Bewahrung historischer Gebäude lohnt. Ähnlich nachhaltige Wirkung erhoffen sich die Auslober auch bei den diesjährigen Preisträgern.

Seit 1993 vergeben der Zentral­verband des Deutschen Handwerks und die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) den Bundespreis für Handwerk in der Denkmalpflege jedes Jahr in zwei Bundesländern – 2017 waren dies Berlin und erneut Nordrhein-Westfalen. Mit dem Preis, der pro Land mit je 15.000 Euro dotiert ist, möchten beide Institutionen private Bauherren dafür gewinnen, qualifizierte Handwerksbetriebe zu beauftragen, um ein nachhaltiges Ergebnis zu erzielen. Gleichzeitig soll der Preis Handwerker auf das lohnende Arbeitsfeld Denkmalpflege aufmerksam machen.

Berlin, AGFA-Labor © Roland Rossner, Deutsche Stiftung Denkmalschutz, Bonn
Berlin, AGFA-Labor © Roland Rossner, Deutsche Stiftung Denkmalschutz, Bonn
Sonderpreis Berlin: Ehem. AGFA-Labor in Berlin-Rummelsburg. Eigentümer; Christian Boros, Berlin
Berlin, Landaus am Rupenhorn © Roland Rossner, Deutsche Stiftung Denkmalschutz, Bonn
Berlin, Landaus am Rupenhorn © Roland Rossner, Deutsche Stiftung Denkmalschutz, Bonn
1.Preis Berlin: Landhaus am Rupenhorn. Eigentümer: Dr. Christa Kliemke und Prof. Dr. Robert Wischer †, Berlin. Architekten: Heinle, Wischer und Partner, Berlin, Metallbauer: Frank Noack, Berlin, Elektrotechniker: Elektroinstallation N. Kleiner, Fehrbellin, Steinmetz: Steinmetz Krieger GmbH & Co. KG, Kassel, Maler und Lackierer: Matthias Boehlke, Potsdam, Glasbauer: Erwin Jahns Glasbau GmbH, Berlin
Berlin, Studentendorf Schlachtensee © Roland Rossner, Deutsche Stiftung Denkmalschutz, Bonn
Berlin, Studentendorf Schlachtensee © Roland Rossner, Deutsche Stiftung Denkmalschutz, Bonn
2. Preis Berlin: Studentendorf Schlachtensee. Eigentümer: Studentendorf Schlachtensee eG, Berlin. Architekt: Winfried Brenne Architekten, Berlin, Maurer und Betonbauer: Arnold Kuthe, Berlin, Metallbauer: C+S Metallbau GmbH, Berlin, Tischler: Tischlerei Rittmeier GmbH, Duderstadt/Nesselröden, Tischlerservice Stephan Herfurth, Berlin, Maler und Lackierer: Marotzke Malereibetrieb GmbH, Berlin, Felsmann Malerei, Berlin, Bodenleger: WOS Fußbodentechnik und Heimtextilvertriebs GmbH, Berlin, Betonstein- und Terrazzohersteller: Maurizio Polito Terrazzo, Berlin, Fliesen-, Platten-, Mosaikleger: Becker & Söhne, Berlin, Steinmetz und Steinbildhauer: Schulz Naturstein GmbH, Dahlwitz-Hoppegarten, Dachdecker und -klempner: Günther Heinrich GmbH, Berlin
Berlin-Marienfelde,  Landarbeiterhaus © Roland Rossner, Deutsche Stiftung Denkmalschutz, Bonn
Berlin-Marienfelde, Landarbeiterhaus © Roland Rossner, Deutsche Stiftung Denkmalschutz, Bonn
2. Preis Berlin: Landarbeiterhaus in Berlin-Marienfelde. Eigentümer: Stephan von Lilien, Berlin. Architekt: Architekturbüro Mücklausch & Seemann in Kooperation mit Marc Torras Montfort, Berlin, Maurer und Betonbauer: FUCHS + GIRKE, Ottendorf-Okrilla, Zimmerer: Oehnaland Holzverarbeitungs GmbH, Niedergörsdorf-Bochow, Tischler: Tischlerei Sebastian Michler, Zossen, Dachdecker: Kaidel & Kaufmann GmbH, Müncheberg-Hoppegarten, Maler und Lackierer: Ach GmbH, Berlin, Elektrotechniker: Rico Schulz, Müncheberg
Berlin-Mitte, Kaiserin-Friedrich-Stiftung  © Roland Rossner, Deutsche Stiftung Denkmalschutz, Bonn
Berlin-Mitte, Kaiserin-Friedrich-Stiftung © Roland Rossner, Deutsche Stiftung Denkmalschutz, Bonn
3.Preis Berlin: Kongress- und Bürohaus in Berlin-Mitte. Eigentümer: Kaiserin-Friedrich-Stiftung für das ärztliche Fortbildungswesen, Berlin. Steinmetz: Gebauer Steinmetzarbeiten GmbH, Berlin
Berlin, Mietshaus © Roland Rossner, Deutsche Stiftung Denkmalschutz, Bonn
Berlin, Mietshaus © Roland Rossner, Deutsche Stiftung Denkmalschutz, Bonn
Handwerkerpreis Berlin: Mietshaus in Berlin-Tiergarten. Eigentümer: M&S Magister Liegenschaften GmbH & Co. KG, Berlin. Stuckateur: Sebastian Rost, Berlin, Metallbauer: Bernd Kirchner, Westenbrügge,
Berlin, Kinderheim Makarenko © Roland Rossner, Deutsche Stiftung Denkmalschutz, Bonn
Berlin, Kinderheim Makarenko © Roland Rossner, Deutsche Stiftung Denkmalschutz, Bonn
Handwerkerpreis Berlin: Kinderheim Makarenko in Berlin-Johannisthal. Eigentümer: Hilpert Allee GmbH & Co. KG, Würzburg. Maler und Lackierer: Senktivany & Dehler GBR, Nauen, Thomas Auel, Eichenzell-Lütter, Glaser Glaswerkstatt Andreas Walter, Berlin
Berlin, Kupferhaus © Roland Rossner, Deutsche Stiftung Denkmalschutz, Bonn
Berlin, Kupferhaus © Roland Rossner, Deutsche Stiftung Denkmalschutz, Bonn
Handwerkerpreis Berlin: Einfamilienhaus Kupferhaus Typ R in Berlin-Dahlem. Eigentümer: Dr. Anja Streicher, Berlin. Architekt: Dipl.-Ing. Jan Christoph Bassenge, Berlin, Metallbauer: Bernd M. Helmich, Berlin
 
 
Berlin, AGFA-Labor © Roland Rossner, Deutsche Stiftung Denkmalschutz, Bonn
Sonderpreis Berlin: Ehem. AGFA-Labor in Berlin-Rummelsburg. Eigentümer; Christian Boros, Berlin
1
Berlin, Landaus am Rupenhorn © Roland Rossner, Deutsche Stiftung Denkmalschutz, Bonn
1.Preis Berlin: Landhaus am Rupenhorn. Eigentümer: Dr. Christa Kliemke und Prof. Dr. Robert Wischer †, Berlin. Architekten: Heinle, Wischer und Partner, Berlin, Metallbauer: Frank Noack, Berlin, Elektrotechniker: Elektroinstallation N. Kleiner, Fehrbellin, Steinmetz: Steinmetz Krieger GmbH & Co. KG, Kassel, Maler und Lackierer: Matthias Boehlke, Potsdam, Glasbauer: Erwin Jahns Glasbau GmbH, Berlin
2
Berlin, Studentendorf Schlachtensee © Roland Rossner, Deutsche Stiftung Denkmalschutz, Bonn
2. Preis Berlin: Studentendorf Schlachtensee. Eigentümer: Studentendorf Schlachtensee eG, Berlin. Architekt: Winfried Brenne Architekten, Berlin, Maurer und Betonbauer: Arnold Kuthe, Berlin, Metallbauer: C+S Metallbau GmbH, Berlin, Tischler: Tischlerei Rittmeier GmbH, Duderstadt/Nesselröden, Tischlerservice Stephan Herfurth, Berlin, Maler und Lackierer: Marotzke Malereibetrieb GmbH, Berlin, Felsmann Malerei, Berlin, Bodenleger: WOS Fußbodentechnik und Heimtextilvertriebs GmbH, Berlin, Betonstein- und Terrazzohersteller: Maurizio Polito Terrazzo, Berlin, Fliesen-, Platten-, Mosaikleger: Becker & Söhne, Berlin, Steinmetz und Steinbildhauer: Schulz Naturstein GmbH, Dahlwitz-Hoppegarten, Dachdecker und -klempner: Günther Heinrich GmbH, Berlin
3
Berlin-Marienfelde, Landarbeiterhaus © Roland Rossner, Deutsche Stiftung Denkmalschutz, Bonn
2. Preis Berlin: Landarbeiterhaus in Berlin-Marienfelde. Eigentümer: Stephan von Lilien, Berlin. Architekt: Architekturbüro Mücklausch & Seemann in Kooperation mit Marc Torras Montfort, Berlin, Maurer und Betonbauer: FUCHS + GIRKE, Ottendorf-Okrilla, Zimmerer: Oehnaland Holzverarbeitungs GmbH, Niedergörsdorf-Bochow, Tischler: Tischlerei Sebastian Michler, Zossen, Dachdecker: Kaidel & Kaufmann GmbH, Müncheberg-Hoppegarten, Maler und Lackierer: Ach GmbH, Berlin, Elektrotechniker: Rico Schulz, Müncheberg
4
Berlin-Mitte, Kaiserin-Friedrich-Stiftung © Roland Rossner, Deutsche Stiftung Denkmalschutz, Bonn
3.Preis Berlin: Kongress- und Bürohaus in Berlin-Mitte. Eigentümer: Kaiserin-Friedrich-Stiftung für das ärztliche Fortbildungswesen, Berlin. Steinmetz: Gebauer Steinmetzarbeiten GmbH, Berlin
5
Berlin, Mietshaus © Roland Rossner, Deutsche Stiftung Denkmalschutz, Bonn
Handwerkerpreis Berlin: Mietshaus in Berlin-Tiergarten. Eigentümer: M&S Magister Liegenschaften GmbH & Co. KG, Berlin. Stuckateur: Sebastian Rost, Berlin, Metallbauer: Bernd Kirchner, Westenbrügge,
6
Berlin, Kinderheim Makarenko © Roland Rossner, Deutsche Stiftung Denkmalschutz, Bonn
Handwerkerpreis Berlin: Kinderheim Makarenko in Berlin-Johannisthal. Eigentümer: Hilpert Allee GmbH & Co. KG, Würzburg. Maler und Lackierer: Senktivany & Dehler GBR, Nauen, Thomas Auel, Eichenzell-Lütter, Glaser Glaswerkstatt Andreas Walter, Berlin
7
Berlin, Kupferhaus © Roland Rossner, Deutsche Stiftung Denkmalschutz, Bonn
Handwerkerpreis Berlin: Einfamilienhaus Kupferhaus Typ R in Berlin-Dahlem. Eigentümer: Dr. Anja Streicher, Berlin. Architekt: Dipl.-Ing. Jan Christoph Bassenge, Berlin, Metallbauer: Bernd M. Helmich, Berlin
8

Die Jury, die aus Vertretern des Handwerks, der Denkmalbehörden, der Architektenkammern und der DSD besteht, war dieses Jahr erneut von der hohen Qualität der Sanierungsmaßnahmen an einer breiten Vielfalt von Denkmalen aus unterschiedlichen Epochen begeistert. Sie würdigt die Leistung der Handwerker und das große Engagement der Bauherren, die oft vor der Herausforderung stehen, einerseits möglichst viel der originalen Denkmalsubstanz zu erhalten, andererseits die Gebäude energetisch zu ertüchtigen sowie modernen Nutzungsanforderungen zuzuführen. Dabei ist die enge Abstimmung zwischen den Eigentümern, Architekten, Handwerkern und Denkmalpflegern besonders wichtig. „Ohne das perfekte Zusammenspiel hätten wir die Sanierung unseres Hauses nicht bewältigt“, ist der Preisträger von 2009, Dr. Frank Tschentscher, überzeugt. Für die Kompetenz und Leidenschaft aller Beteiligten sind er und seine Frau noch heute dankbar.       

Friedegard Hürter

Beverungen, Burg Herstelle © ML Preiss, Deutsche Stiftung Denkmalschutz, Bonn
Beverungen, Burg Herstelle © ML Preiss, Deutsche Stiftung Denkmalschutz, Bonn
1. Preis NRW: Burg Herstelle in Beverungen. Eigentümer: Petra Sporbeck-Hörning und Prof. Dr. Dr. Martin Hörning, Beverungen. Architekten: Klaus & Brigitte Fauerbach, Warburg-Welda, Dachdecker:Josef Müller GmbH & Co. KG Bedachungen, Nieheim, Zimmerer: Dirk Marx, Beverungen, Steinmetz und Steinbildhauer: Wachenfeld Natursteinwerk GmbH, Volkmarsen-Külte, Tischler: Tischlermeister Helmut Dewenter, Beverungen, Burkhard Ulrich, Brakel-Bellersen. Maler und Lackierer: ars colendi GmbH, Paderborn, Gerüstbauer: Willi Nolte, Borgentreich, Metallbauer: Kronenberg Stahl- & Metallbau, Beverungen-Herstelle
Münster, Haus Deilmann © ML Preiss, Deutsche Stiftung Denkmalschutz, Bonn
Münster, Haus Deilmann © ML Preiss, Deutsche Stiftung Denkmalschutz, Bonn
1. Preis NRW: Wohn- und Bürohaus Deilmann in Münster. Eigentümer: Eva Lütke Siestrup und Günter Schiffers, Münster. Architekt: Martin Olbrich, Münster, Maurer und Betonbauer: Brunsmann Treppenbau GmbH & Co.KG, Osnabrück, Willi Rosendahl, Greven, Metallbauer: Hegemann Metallbau GmbH & Co. KG, Wettringen, Installateur und Heizungsbauer: K&K Heizung/Sanitär GmbH, Greven/Reckenfeld, Tischler: Kramp & Kramp GmbH + Co. KG, Lemgo-Lieme, Tischlerei Venker, Greven, Elektrotechniker: Elektro-Goldbeck GmbH, Ibbenbüren
Steinfurt, Kommende © ML Preiss, Deutsche Stiftung Denkmalschutz, Bonn
Steinfurt, Kommende © ML Preiss, Deutsche Stiftung Denkmalschutz, Bonn
2. Preis NRW: Torhaus der Kommende Steinfurt. Eigentümer: Christian Fürst zu Bentheim, Steinfurt. Architekten: Bernhard Wilhelm Bücker, Steinfurt, Christoph Achterkamp, Steinfurt, Zimmerer: Gebr. Busmann Holzbau GmbH, Schüttorf, Tischler: Tischlerei Telgmann, Steinfurt, Steinmetz und Steinbildhauer: Werner Schlüter GmbH & Co. KG, Drensteinfurt, Lehmbauer: Holz- und Lehmbau Kunze, Tecklenburg, Elektrotechniker: Elektro de Witte GmbH, Schüttorf,
Detmold, Wohnhaus © ML Preiss, Deutsche Stiftung Denkmalschutz, Bonn
Detmold, Wohnhaus © ML Preiss, Deutsche Stiftung Denkmalschutz, Bonn
2. Preis NRW: Fachwerk-Wohnhaus in Detmold. Eigentümer: Angelika Niebel und Dr. Immo Niebel, Detmold. Architekt: Breido Merwitz, Detmold, Zimmerei: Heiko Engelhardt, Detmold, Tischler: Volker Hilmert, Blomberg, Maler und Lackierer: Rehm Malermeister GmbH, Augustdorf, Tischler: Meisterbetrieb Tischlerei Cordes, Lemgo-Wiembeck, Gerüstbauer: H. Vogelsmeier, Horn-Bad Meinberg, Fliesen-, Platten und Mosaikleger: Filippo D´Amico, Lichtenau, Installateur und Heizungsbauer: Puhle Sanitär- und Heizungstechnik GmbH, Detmold
Werne, Wohnhaus © ML Preiss, Deutsche Stiftung Denkmalschutz, Bonn
Werne, Wohnhaus © ML Preiss, Deutsche Stiftung Denkmalschutz, Bonn
3.Preis NRW: Wohnhaus in Werne. Eigentümer: Susanne Herget-Schumpich und Peter Schumpich, Werne. Maurer- und Betonbauer und Zimmerer: Bauhütte Knepper GmbH, Dortmund, Tischler: Mühlenhof-Restaurierungen GmbH, Lichtenau, Heizungsbauer: Sonnen- und Windenergieanlagenbau GmbH, Herten, Elektrotechniker: Elektro Egon Ribhegge GmbH, Werne
Köln-Nippes, Wohn- und Geschäftshaus © ML Preiss, Deutsche Stiftung Denkmalschutz, Bonn
Köln-Nippes, Wohn- und Geschäftshaus © ML Preiss, Deutsche Stiftung Denkmalschutz, Bonn
3. Preis NRW: Wohn- und Geschäftshäuser in Köln. Eigentümer: Baugemeinschaft Sechzigstraße GbR, Köln. Tischler: Christian Baldemair, Köln, Tischler, Bodenleger, Parkettleger: Tischlerei Kibies, Köln, Parkettleger: Christoph Rolfs, Köln, Maurer: Stöcker NaturBauKonzepte, Burscheid, Installateur und Heizungsbauer: Arnscheidt Sanitär und Heizungs GmbH, Niederkassel
Mülheim an der Ruhr, Alte Dreherei © ML Preiss, Deutsche Stiftung Denkmalschutz, Bonn
Mülheim an der Ruhr, Alte Dreherei © ML Preiss, Deutsche Stiftung Denkmalschutz, Bonn
Sonderpreis NRW: Industriehalle Alte Dreherei in Mülheim an der Ruhr. Eigentümer: Trägerverein Haus der Vereine in der Alten Dreherei e. V., Mülheim an der Ruhr. Architekt: Dipl.-Ing. Rainer Dittrich, Mülheim an der Ruhr
Bielefeld, Meierhof Heepen © ML Preiss, Deutsche Stiftung Denkmalschutz, Bonn
Bielefeld, Meierhof Heepen © ML Preiss, Deutsche Stiftung Denkmalschutz, Bonn
Sonderpreis NRW: Ehem. Leibzucht Meierhof Heepen in Bielefeld. Eigentümer: Naturfreunde Bielefeld e.V., Bielefeld. Architekt: Pappert + Weichynik GmbH & Co. KG, Bielefeld
Arnsberg-Bruchhausen, Wallfahrtskapelle © ML Preiss, Deutsche Stiftung Denkmalschutz, Bonn
Arnsberg-Bruchhausen, Wallfahrtskapelle © ML Preiss, Deutsche Stiftung Denkmalschutz, Bonn
Handwerkerpreis NRW: Wallfahrtskapelle in Arnsberg-Bruchhausen. Eigentümer: Förderverein Rodentelgenkapelle e. V. Zimmerer: Zimmerei Huckenbeck, Greven-Schmedehausen
 
 
Beverungen, Burg Herstelle © ML Preiss, Deutsche Stiftung Denkmalschutz, Bonn
1. Preis NRW: Burg Herstelle in Beverungen. Eigentümer: Petra Sporbeck-Hörning und Prof. Dr. Dr. Martin Hörning, Beverungen. Architekten: Klaus & Brigitte Fauerbach, Warburg-Welda, Dachdecker:Josef Müller GmbH & Co. KG Bedachungen, Nieheim, Zimmerer: Dirk Marx, Beverungen, Steinmetz und Steinbildhauer: Wachenfeld Natursteinwerk GmbH, Volkmarsen-Külte, Tischler: Tischlermeister Helmut Dewenter, Beverungen, Burkhard Ulrich, Brakel-Bellersen. Maler und Lackierer: ars colendi GmbH, Paderborn, Gerüstbauer: Willi Nolte, Borgentreich, Metallbauer: Kronenberg Stahl- & Metallbau, Beverungen-Herstelle
1
Münster, Haus Deilmann © ML Preiss, Deutsche Stiftung Denkmalschutz, Bonn
1. Preis NRW: Wohn- und Bürohaus Deilmann in Münster. Eigentümer: Eva Lütke Siestrup und Günter Schiffers, Münster. Architekt: Martin Olbrich, Münster, Maurer und Betonbauer: Brunsmann Treppenbau GmbH & Co.KG, Osnabrück, Willi Rosendahl, Greven, Metallbauer: Hegemann Metallbau GmbH & Co. KG, Wettringen, Installateur und Heizungsbauer: K&K Heizung/Sanitär GmbH, Greven/Reckenfeld, Tischler: Kramp & Kramp GmbH + Co. KG, Lemgo-Lieme, Tischlerei Venker, Greven, Elektrotechniker: Elektro-Goldbeck GmbH, Ibbenbüren
2
Steinfurt, Kommende © ML Preiss, Deutsche Stiftung Denkmalschutz, Bonn
2. Preis NRW: Torhaus der Kommende Steinfurt. Eigentümer: Christian Fürst zu Bentheim, Steinfurt. Architekten: Bernhard Wilhelm Bücker, Steinfurt, Christoph Achterkamp, Steinfurt, Zimmerer: Gebr. Busmann Holzbau GmbH, Schüttorf, Tischler: Tischlerei Telgmann, Steinfurt, Steinmetz und Steinbildhauer: Werner Schlüter GmbH & Co. KG, Drensteinfurt, Lehmbauer: Holz- und Lehmbau Kunze, Tecklenburg, Elektrotechniker: Elektro de Witte GmbH, Schüttorf,
3
Detmold, Wohnhaus © ML Preiss, Deutsche Stiftung Denkmalschutz, Bonn
2. Preis NRW: Fachwerk-Wohnhaus in Detmold. Eigentümer: Angelika Niebel und Dr. Immo Niebel, Detmold. Architekt: Breido Merwitz, Detmold, Zimmerei: Heiko Engelhardt, Detmold, Tischler: Volker Hilmert, Blomberg, Maler und Lackierer: Rehm Malermeister GmbH, Augustdorf, Tischler: Meisterbetrieb Tischlerei Cordes, Lemgo-Wiembeck, Gerüstbauer: H. Vogelsmeier, Horn-Bad Meinberg, Fliesen-, Platten und Mosaikleger: Filippo D´Amico, Lichtenau, Installateur und Heizungsbauer: Puhle Sanitär- und Heizungstechnik GmbH, Detmold
4
Werne, Wohnhaus © ML Preiss, Deutsche Stiftung Denkmalschutz, Bonn
3.Preis NRW: Wohnhaus in Werne. Eigentümer: Susanne Herget-Schumpich und Peter Schumpich, Werne. Maurer- und Betonbauer und Zimmerer: Bauhütte Knepper GmbH, Dortmund, Tischler: Mühlenhof-Restaurierungen GmbH, Lichtenau, Heizungsbauer: Sonnen- und Windenergieanlagenbau GmbH, Herten, Elektrotechniker: Elektro Egon Ribhegge GmbH, Werne
5
Köln-Nippes, Wohn- und Geschäftshaus © ML Preiss, Deutsche Stiftung Denkmalschutz, Bonn
3. Preis NRW: Wohn- und Geschäftshäuser in Köln. Eigentümer: Baugemeinschaft Sechzigstraße GbR, Köln. Tischler: Christian Baldemair, Köln, Tischler, Bodenleger, Parkettleger: Tischlerei Kibies, Köln, Parkettleger: Christoph Rolfs, Köln, Maurer: Stöcker NaturBauKonzepte, Burscheid, Installateur und Heizungsbauer: Arnscheidt Sanitär und Heizungs GmbH, Niederkassel
6
Mülheim an der Ruhr, Alte Dreherei © ML Preiss, Deutsche Stiftung Denkmalschutz, Bonn
Sonderpreis NRW: Industriehalle Alte Dreherei in Mülheim an der Ruhr. Eigentümer: Trägerverein Haus der Vereine in der Alten Dreherei e. V., Mülheim an der Ruhr. Architekt: Dipl.-Ing. Rainer Dittrich, Mülheim an der Ruhr
7
Bielefeld, Meierhof Heepen © ML Preiss, Deutsche Stiftung Denkmalschutz, Bonn
Sonderpreis NRW: Ehem. Leibzucht Meierhof Heepen in Bielefeld. Eigentümer: Naturfreunde Bielefeld e.V., Bielefeld. Architekt: Pappert + Weichynik GmbH & Co. KG, Bielefeld
8
Arnsberg-Bruchhausen, Wallfahrtskapelle © ML Preiss, Deutsche Stiftung Denkmalschutz, Bonn
Handwerkerpreis NRW: Wallfahrtskapelle in Arnsberg-Bruchhausen. Eigentümer: Förderverein Rodentelgenkapelle e. V. Zimmerer: Zimmerei Huckenbeck, Greven-Schmedehausen
9

Handwerkerpreis 2018

Bauherren und Handwerker aus Bremen und Rheinland-Pfalz, die in den vergangenen acht Jahren denkmalgeschützte Objekte restauriert haben, können sich für den Bundespreis für Handwerk in der Denkmalpflege 2018 bewerben. Vorschläge dürfen von den Denkmaleigentümern selbst, aber auch von Handwerkern, Architekten und Denkmalpflegern einge­reicht werden. Bitte wenden Sie sich an:

Dr. Nicoline-­Maria ­Bauers, Zentral­verband des ­Deutschen Handwerks, Mohrenstraße 20/21, 10117 Berlin, Tel. 030 20619336,   dr.bauers@zdh.de

 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

  • Otto Bartning und seine Kirchen 09.03.2016 Bartning Kirchen Spiritualität in Serie

    Spiritualität in Serie

    Otto Bartning gehört zu den bedeutendsten Architekten des 20. Jahrhunderts. Wegweisend sind seine Raumschöpfungen im Bereich des protestantischen Kirchenbaus.

  • Max Liebermanns Sommervilla am Wannsee ist jetzt Museum 08.11.2012 Max Liebermanns Sommervilla Der Maler und sein "Klein-Versailles"

    Der Maler und sein "Klein-Versailles"

    Wenn man nach Berlin reinkommt, gleich links" - so wurden Fremde gerne auf die Wohn- und Arbeitsstätte von Max Liebermann (1847-1935) hingewiesen. Der berühmte Maler war 1893 in die zweite Etage des eleganten Wohnhauses am Pariser Platz 7 gezogen.

  • Vom Reiz der Staffagebauten in historischen Parkanlagen 11.07.2016 Staffagebauten Heuschober und Göttertempel

    Heuschober und Göttertempel

    Staffagebauten waren ein wichtiges Gestaltungsmittel in der Gartenkunst. In historischen Parkanlagen dienten sie nicht nur als Blickfang, sondern auch als Bedeutungsträger.

Service

Monumente Probeheft

Probeheft jetzt anfordern!


Zeitschrift abonnieren
Magazin für Denkmalkultur in Deutschland



Möchten Sie ausführlicher über aktuelle Themen aus der deutschen Denkmallandschaft lesen? 


Dann abonnieren Sie Monumente!  


 
 
Monumente Probeheft

Probeheft jetzt anfordern!


1
Zeitschrift abonnieren
Magazin für Denkmalkultur in Deutschland
2
Monumente Abo



Möchten Sie ausführlicher über aktuelle Themen aus der deutschen Denkmallandschaft lesen? 


Dann abonnieren Sie Monumente!  


3

Newsletter

Lassen Sie sich per E-Mail informieren,

wenn eine neue Ausgabe von Monumente

Online erscheint.

Spenden für Denkmale

Auch kleinste Beträge zählen!

 
 
 
0 Kommentare

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar!

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

 
 

© 2015 Deutsche Stiftung Denkmalschutz • Monumente Online • Schlegelstraße 1 • 53113 Bonn