Öffentliche Bauten - Theater, Bibliotheken, Rathäuser und Bürotürme prägen das Gesicht unserer Städte. Einige von ihnen wurden über ihren historischen Wert hinaus zu Wahrzeichen. Räume, die allen offen stehen, sind im besten Sinne Spiegel der Gesellschaft.

  • Schein und Sein – Folge 5 14.09.2021 Wenn Vergangenheit nachgebaut wird Wenn Vergangenheit nachgebaut wird

    Wenn Vergangenheit nachgebaut wird

    Es scheint: Rekonstruktionen sind wieder gesellschaftsfähig geworden. Große Projekte wie die Neue Frankfurter Altstadt oder aktuell das Humboldt-Forum in Berlin erregen die Aufmerksamkeit.

  • Denkmal in Not 20.07.2021 Rettet unsere Turnhalle Rettet unsere Turnhalle

    Rettet unsere Turnhalle

    110 Jahre lang wurde auf dem Parkett der Jahnhalle in Meißen geturnt. Dann musste sie wegen Hausschwammbefall geschlossen werden. Heute kämpft eine Bürgerstiftung für ihre Erhaltung.

  • Die Geschichte des Badezimmers 17.03.2021 Sauber bleiben Sauber bleiben

    Sauber bleiben

    Das private Bad mit fließend Wasser und fest installierter Keramik ist eine junge Erscheinung. Im Laufe der Zeit waren die Badegewohnheiten weniger geprägt von technischen Neuerungen als von unterschiedlichen Ansichten zur Hygiene.

  • Wie sich die Deutsche Stiftung Denkmalschutz einsetzt 17.03.2021 Denkmale in Gefahr Denkmale in Gefahr

    Denkmale in Gefahr

    Kurzsichtige Interessen, profitorientierte Investorenpläne, politische Hakeleien oder schlicht die Unkenntnis der Eigentümer: Denkmale sind auf vielfältige Weise bedroht. Seit langem setzt sich die Deutsche Stiftung Denkmalschutz für gefährdete Baukultur ein – oft moderat im Hintergrund, aber zunehmend auch öffentlich.

  • Eines der ältesten Bürgerhäuser von Greifswald 11.01.2021 Blättern in der Vergangenheit Blättern in der Vergangenheit

    Blättern in der Vergangenheit

    Die restaurierungsbedürftige Fassade der Greifswalder Rats- und Universitätsbuchhandlung erzählt Geschichte.

  • Was geschieht mit unseren Innenstädten? 12.01.2021 Vom Wandel des Handels Vom Wandel des Handels

    Vom Wandel des Handels

    Es war ein weiter Weg vom heruntergeklappten Laden des Handwerkers im Mittelalter bis zu den glitzernden Konsumtempeln am Ende des 19. Jahrhunderts. Die architektonischen „Zeugnisse der Wirtschaftsgeschichte“ sind Manifestationen der europäischen Stadt als Ort des Handels. Wie geht es nun im 21. Jahrhundert weiter mit ihnen und unseren Innenstädten?

  • Buchrestaurierung in Weimar 11.01.2021 In der Rettungsbox In der Rettungsbox

    In der Rettungsbox

    Noch viel zu tun: Bücher aus dem Brandschutt der Weimarer Herzogin Anna Amalia Bibliothek werden restauriert.

  • Die DDR und die Denkmale ihrer Zeit 23.09.2020 Auferstanden aus Ruinen Auferstanden aus Ruinen

    Auferstanden aus Ruinen

    Spricht man über die Denkmalpflege in der DDR, denken die meisten an die Probleme beim Erhalt historischer Altstädte, verlassene Dorfkirchen oder gar gesprengte Schlösser und Herrenhäuser. Dass in der DDR neue Bauten entstanden, die als Denkmale ihrer Zeit und als künstlerische Schöpfungen heute unter Denkmalschutz stehen, wird selten thematisiert.

  • Aus unserem Förderprogramm 06.07.2020 Bundesbüdchens langer Weg Bundesbüdchens langer Weg

    Bundesbüdchens langer Weg

    Auch er repräsentierte die Bonner Republik. Nun ist der Kiosk zurückgekehrt – und die Arbeit beginnt.

  • Aus unserem Förderprogramm 18.05.2020 Die Perle von Uslar Die Perle von Uslar

    Die Perle von Uslar

    Bewahrt, weil aufgearbeitet: die historischen Fenster 
im Alten Amtsgericht Uslar

  • Denkmalpflege aktuell 10.03.2020 Mit Volldampf stillgelegt Mit Volldampf stillgelegt

    Mit Volldampf stillgelegt

    Die Deutsche Bahn AG hat in den letzten 25 Jahren rund 2.250 Bahnhofsgebäude verkauft. Für viele Reisende ein Ärgernis, für manchen Eisenbahnromantiker die Erfüllung eines Traums.

  • Eine vollautomatische Welte-Orgel soll wieder ertönen 23.01.2020 Klang aus tausend Löchern Klang aus tausend Löchern

    Klang aus tausend Löchern

    Im sächsichen Gornsdorf steht in der Villa Weilbach die vermutlich einzige am Originalstandort und fast komplett erhaltene automatische Philharmonie-Orgel.

  • Die Verwandlung des Friedberger Hallenbades 27.01.2020 In Kultur tauchen In Kultur tauchen

    In Kultur tauchen

    Panta Rhei - alles fließt: Die Metamorphose eines alten Hallenbades zu einer Kulturstätte ist ein spannendes Beispiel für die Umnutzung von Denkmalen.

  • Bonn und die Welt feiern den 250. Geburtstag Ludwig van Beethovens 27.01.2020 Alle Menschen werden Brüder Alle Menschen werden Brüder

    Alle Menschen werden Brüder

    Ludwig van Beethoven gilt als der meistgespielte klassische Komponist der Welt. 2020 jährt sich sein Geburtstag zum 250. Mal. Auch seine Geburtsstadt Bonn begeht das Jahr feierlich.

  • Interview 18.11.2019 „Das ‚Studi‘ war uns immer ein Begriff“ „Das ‚Studi‘ war uns immer ein Begriff“

    „Das ‚Studi‘ war uns immer ein Begriff“

    Die Beck’sche Stiftung unterstützt seit zehn Jahren die Restaurierung des Studentendorfs Schlachtensee – ein Gespräch mit Dr. Clemens Beck.

  • 60 Jahre Studentendorf Schlachtensee 14.11.2019 Das Demokratie- Experiment Das Demokratie- Experiment

    Das Demokratie- Experiment

    1959 wurde in Berlin ein Bauprojekt mit pädagogischem Auftrag eingeweiht: Die US-Amerikaner schenkten der Stadt einen Campus mit Studentenwohnungen. Pflichtfächer: Freiheit und Demokratie.

  • Das Ratsschiff M/S Stadt Köln 18.09.2019 Staatsgästetragend Staatsgästetragend

    Staatsgästetragend

    Auf dem schnittigen, 1938 gebauten Kölner Ratsschiff war so manches Staatsoberhaupt zu Gast. Dank eines Kölner Fördervereins wird es gerettet. Als Museumsschiff wird es an seine Rolle in der deutschen Politik erinnern.

  • Restaurierungsvorhaben: die Fassade des Helmstedter Juleums 17.07.2019 Der akademische Palast Der akademische Palast

    Der akademische Palast

    In Helmstedt bei Braunschweig steht mit dem Hauptgebäude der ehemaligen Academia Jullia ein Zeugnis deutscher Universitätsgeschichte und beeindruckender Weserrenaissance zugleich.

  • Gemeinsam für die Zukunft 25.03.2019 Denkmal- und Naturschutz Denkmal- und Naturschutz

    Denkmal- und Naturschutz

    Im Februar standen in Bayern Tausende Menschen geduldig vor den Meldestellen, um sich für das Volksbegehren „Rettet die Bienen“ einzutragen. In München wand sich die Warteschlange mehrmals vor den Toren des Rathauses. Überwältigende 1,8 Millionen Bürger machten schließlich mit ihrer Unterschrift klar: Es läuft etwas schief im Umgang mit der Natur in Deutschland und es muss Grundlegendes geändert wird. Vor diesem Hintergrund stellt sich die Frage: Wie nehmen sich Denkmale beim Thema Natur- und Klimaschutz aus? Wie nachhaltig ist Denkmalschutz?

  • Das Phänomen Bauhaus 1919–1933 17.01.2019 Kein Raum für Ballast Kein Raum für Ballast

    Kein Raum für Ballast

    Als Walter Gropius 1919 das Bauhaus gründete, wollte er die Gesellschaft verändern. In den 14 Jahren ihres Bestehens wurde die Schule für Kunst, Handwerk und Architektur zu einer Ideenschmiede, die bis heute weltweilt das Verständnis von Design und Architektur beeinflusst.

© 2021 Deutsche Stiftung Denkmalschutz • Monumente Online • Schlegelstraße 1 • 53113 Bonn