Archäologie - Immer mehr Rätsel der Menschheitsgeschichte werden derzeit gelüftet. Einen wesentlichen Anteil daran haben die Archäologen. Mit der „Schatzsuche“ aus den Anfängen der Altertumsforschung hat ihre Arbeit heute nur noch wenig zu tun. Neben Schaufel, Kelle und Pinsel nutzt die moderne Archäologie eine Vielzahl naturwissenschaftlicher Verfahren.

  • Vor 150 Jahren wurde der Neandertaler entdeckt 08.11.2012 Der Irrtum des Rudolf Virchow Der Irrtum des Rudolf Virchow

    Der Irrtum des Rudolf Virchow

    Das Gedränge im Neandertal war groß. Jeder wollte als Erster einen Blick auf die Grabungsfunde in diesem berühmten Tal unweit von Düsseldorf werfen. Als die Archäologen Dr. Ralf W. Schmitz und Dr. Jürgen Thissen auf einer Pressekonferenz im September 2000 schließlich zeigten, wie exakt ein wenige Tage zuvor geborgenes Jochbein zu der 1856 entdeckten Schädeldecke des Neandertalers passte, stockte uns der Atem: Es sah so aus, als schaute uns der alte Herr nun an, weil die linke seiner für ihn so typisch runden Augenhöhlen durch den Fund ergänzt werden konnte.

  • Das römische Theater am Mainzer Südbahnhof 08.11.2012 Bühnenschau für Drusus Bühnenschau für Drusus

    Bühnenschau für Drusus

    Mainz ist wahrlich nicht arm an kunsthistorischen Schätzen. Ein großer Teil davon liegt jedoch in der Erde verborgen. Wo auch immer in Mainz gebaut wird, stehen die Archäologen parat. So auch an den Gleisen des Mainzer Südbahnhofs: Dort stieß man Ende der 1990er Jahre auf ein Bühnentheater, das sich das römische Mogontiacum einst für seine Soldaten und Bewohner leistete.

  • Entdeckung am Kölner Rheinufer 08.11.2012 Niedrigwasser macht`s möglich Niedrigwasser macht`s möglich

    Niedrigwasser macht`s möglich

    Es war ein seltsames Zusammenspiel von RheinEnergie AG, dem Papst und dem historischen Tiefstand des Rheinpegels, als 2004 in Köln die Poller Wiesen unter Denkmalschutz gestellt wurden. Beim "Jahrhundertniedrigwasser" im September 2003 hatte man nämlich auf und unter der Wiese im rechtsrheinischen Köln eine sensationelle archäologische Entdeckung gemacht.

© 2022 Deutsche Stiftung Denkmalschutz • Monumente Online • Schlegelstraße 1 • 53113 Bonn