Monumente Online

Ausgabe: Juni 2009

Deutsche Stiftung Denkmalschutz

Schwerpunkt: Handwerkskunst und Serienproduktion

Service Service

Veranstaltungen

Veranstaltungen nach Orten

  • Aachen

    am 26.10.2014 19:00
    Podiumsgespräch: Vielfalt Europa. Europäisches Denkmal Erbe

    im Krönungssaal des Rathauses

    Es diskutieren:
    Dr. Barbara Hendricks, Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz, Bau- und Reaktorsicherheit, Berlin, Hofrätin Dr. Eva-Maria Höhle, Präsidentin von Europa Nostra Austria, Wien, und Markus Ulbig, Sächsischer Staatsminister des Innern und DNK-Präsidiums-mitglied, Dresden. Das Gespräch moderiert Nikolaus Bernau, Architekturkritiker und Journalist, Berlin. Um Anmeldung wird gebeten:
    Geschäftsstelle des Deutschen Nationalkomitees für Denkmalschutz bei der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, Graurheindorfer Str. 198, 53117 Bonn, 0228/99 681 3558 Caecilie.flossdorf@bkm.bund.de 

  • Barsinghausen bei Hannover

    von 15.11.2014
    bis 16.11.2014
    Ausstellung: Werte 2014 – Werkstätten traditioneller Handwerkskunst

    Das Ortskuratorium Hannover informiert bei der Ausstellung "Werte 2014 - Werkstätten traditioneller Handwerkskunst" im Rittergut Großgoltern in Barsinghausen über die Deutsche Stiftung Denkmalschutz.

    Daneben gewähren renommierte Restauratoren und Handwerksbetriebe Einblicke in ihre Arbeit. Sie haben - wie die Deutsche Stiftung Denkmalschutz - das Ziel, historische Kulturgüter für die Nachwelt zu bewahren. Dafür setzen Sie traditionelle Bearbeitungsmethoden kombiniert mit modernsten Konservierungstechniken ein.

    Samstag, 15. Nov., 13-18 Uhr und Sonntag 16. Nov., 11-18 Uhr
    Eintritt: 3 Euro, ermäßigt 2,50 Euro
    Rittergut Großgoltern, Gutsstr. 8, 30890 Barsinghausen

  • Bern (Schweiz)

    von 24.10.2014
    bis 25.10.2014
    Tagung: Qualitätsmanagement am Denkmal: Turmbau zu Babel?

    Die Fachtagung Weiterbildung/Formation continue 2014 stellt die Zusammenarbeit der Fachleute am Kulturgut und Fragen der Zuständigkeit und Qualitätssicherung ins Zentrum. Sie sucht nach erfolgreichen Methoden der Prozessorganisation und Zusammenarbeit, nach Kommunikationsmodellen um Divergenzen zu überwinden, ebenso wie nach der Beurteilung oder Messung dieser Ziele und der Ergebnisse. In Input-Referaten sollen Ansätze und Instrumente zum Umgang und zur Gestaltung komplexer Systeme vorgestellt werden. In Sessionen werden dann fachspezifische Instrumente erarbeitet, diskutiert und geübt.
    Anmeldung erforderlich bis 1. Oktober 2014, www.nike-kulturerbe.ch/weiterbildung, info@nike-kulturerbe.ch, Teilnahmegebühr: CHF 200.-, Studierende CHF 100.-

  • Cleebronn

    am 25.10.2014 17:00
    Vortrag: Von den Trobadoren zu Bänkelsängern und Spielleuten des 14./15. Jahrhunderts

    im Schloss Magenheim, Anmeldung Tel. und Fax: 07135 14154

    am 28.11.2014 17:00
    Winterkonzert

    Festliche Musik zum Jahresausklang im Schloss Magenheim,
    Anmeldung Tel. und Fax: 07135 14154

  • Frankfurt-Höchst

    von 11.09.2014
    bis 25.01.2015
    Zeit-Bilder - Ausstellung mit Werken von Werner Krömeke

    In ihrem Museum im Höchster Schloss zeigt die Deutsche Stiftung Denkmalschutz ab 11.09.2014 ausgewählte Werke des renommierten Hamburger Künstlers und Architekten Werner Krömeke. Seit 1980 beschäftigt sich Krömeke bevorzugt mit zeitgenössischen Architekturen und Stadträumen. Konzentrieren sich seine frühen Werke noch bevorzugt auf die Interpretation aktueller internationaler Architekturikonen, so dehnt sich das Interesse des Künstlers seit einigen Jahren auf den städtischen Raum als Geschichts- und Erinnerungsspeicher aus. Seine Interventionen an historischen Gebäuden und Ensembles in Kassel, Frankfurt und Hamburg verstehen sich als Fenster in die Geschichte oder auch als Denkmalvermittlung.

    Die Ausstellung ist Do bis So 11-17 Uhr geöffnet 
    Ort: Altes Schloss Höchst, Höchster Schlossplatz 16, 65929 Frankfurt; Tel. 069 340078610; museum-hoechst@denkmalschutz.de. Der Eintritt ist frei.
    Weitere Termine:
    25. Oktober, 15:00 Uhr: Ausstellungsführung durch den Künstler
    22. November, 15:00 Uhr: Künstlergespräch in der Ausstellung

  • Görlitz

    von 10.11.2014
    bis 13.03.2015
    Fortbildungskurse zum Geprüften Restaurator im Handwerk und zum Geprüften Fachhandwerker für Restaurierungsarbeiten

    in den Gewerken Maurer, Maler, Stuckateur, Steinmetz, Tischler und Zimmerer. Vollzeitkurs beim Görlitzer Fortbildungszentrum für Handwerk und Denkmalpflege e. V. (GFBZ)

    Fachübergreifender Teil (Theorie): 10.11.2014 bis 19.12.2014
    Fachtheoretischer Teil für den Geprüften Hachhandwerker: 24.11.2014 bis 28.11.2014
    Fachpraktischer Teil: 05.01.2015 bis 13.03.2015

    Der Restauratorenkurs kann auch mit dem fachpraktischen Teil begonnen werden. Ebenfalls ist die Teilnahme an einzelnen Modulen möglich.

    Die Fortbildungskurse sind DIN EN ISO 9001 und AZAV zertifiziert. Angaben zu den Inhalten, Preisen und Unterbringung während des Kurses finden Sie unter www.denkmalzentrum.de

  • Leipzig

    am 06.11.2014
    Tagung: Forum Bauwerksinformation

    Die Tagung widmet sich der Bedeutung einer umfangreichen Bestandserfassung für die erfolgreiche Sanierung von Denkmalen. Sie findet im Rahmen der Leipziger Fachmesse "denkmal" statt und wird von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz unterstützt.

    am 07.11.2014 10:00
    Kolloquium: Vom Ende her denken?! Archäologie, Denkmalpflege, Planen und Bauen

    Nahezu jede Ausgrabung bedeutet eine Beeinträchtigung bis hin zur ganzen Zerstörung eines Bodendenkmals. Für Archäologen und Bodendenkmalpfleger sind der Schutz, die Erhaltung und die Vermittlung des archäologischen Erbes ein Hauptanliegen. Im Widerspruch dazu scheinen die Aufgaben von Planern und Architekten zu stehen. Und doch können gerade sie Beiträge leisten, indem sie historische Orte durch ihre Gestaltung sichtbar machen, in moderne bauliche und soziale Zusammenhänge integrieren. Wie gelingt dieses Spagat zwischen den verschiedenen Disziplinen?

    Das Kolloquium ist eine Veranstaltung von ICOMOS-Deutschland und dem Deutschen Archäologischen Institut in Kooperation mit der Bundesarchitektenkammer, dem Verband der Landesarchäologen in der Bundesrepublik Deutschland und dem Niedersächsischen Landesamt für Denkmalpflege.

    Veranstaltungsort: Messe Leipzig, Messe "denkmal 2014", CCL - Saal 2
    Dauer: 10-18 Uhr
    Auskunft über ICOMOS Geschäftsstelle Frau Dipl.-Ing. Ioana Cisek, Morassistr. 8, 80469 München, Tel. 089 24223784, Fax 089 24219853, E-Mail icomos@icomos.de

    am 08.11.2014
    Messe denkmal 2014: Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz lädt ein

    Denkmal aktiv - Kulturerbe macht Schule
    Denkmale als außerschulische Lernorte zu etablieren, ist das Ziel des DSD-Schulprogramms denkmal aktiv. Verschiedene Vermittlungsansätze wird die Projektleiterin Dr. Susanne Braun mit Lehrern, Schülern und Projektpartnern diskutieren

    - 10-10.30 Uhr, Halle 2, Bühnen-Areal Info-Forum Denkmalpflege

    Tag des offenen Denkmals
    Die Deutsche Stiftung Denkmalchutz lädt erstmals Veranstalter des Tags des offenen Denkmals zu einem Erfahrungsaustausch ein. Das Gespräch mit Vertretern von Vereinen, Kommunen und Ländern sowie privaten Denkmaleigentümern soll der Qualitätssicherung und Weiterentwicklung dieses wichtigen Werbetages für den Denkmalschutz dienen.

    -10.45-13 Uhr, CCL, Saal

    von 06.11.2014
    bis 08.11.2014
    denkmal: Europäische Messe für Denkmalpflege, Restaurierung und Altbausanierung

    Zahlreiche Aussteller präsentieren Handwerk in der Denkmalpflege, Bau- und Instandsetzungsmaterial, Instrumente, Werkzeuge und technische Ausrüstungen für Restauratoren, sowie Sicherheitstechnik, Einrichtungen und Gebäudetechnik für öffentliche und private Kulturdenkmale, Kirchen, Museen, Archive und Bibliotheken.

    Die Messe wird von einem umfangreichen Fachprogramm begleitet.

  • Naumburg

    bis 02.11.2014
    Glanzlichter. Meisterwerke zeitgenössischer Glasmalerei im Naumburger Dom

  • Torgau

    von 17.05.2014
    bis 31.10.2014
    Ausstellung: Das WORT im BILD

    Biblische Darstellungen an Prunkwaffen und Kunstgegenständen der Kurfürsten von Sachsen zur Reformationszeit

    Sonderausstellung der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden realisiert in Kooperation mit dem Landkreis Nordsachsen und der Großen Kreisstadt Torgau.
    Ort: Torgau, Schloss Hartenfels
    Eintritt: 5 Euro, Gruppen (ab 10 Personen) 4,50 Euro, ermäßigt 4 Euro, Kinder und Jugendliche unter 17 Jahren frei.

Service zur Ausgabe
Funk und Fernsehen
  • Immer auf dem Laufenden

    Eine Auswahl von Sendeterminen der nächsten Wochen haben wir hier für Sie zusammengestellt.

Termine
  • Wo ist was los?

    Eine Auswahl von Ausstellungen, Tagungen und Seminaren finden Sie hier.

Nachrichten
  • Was gibt es Neues?

    Hier finden sie aktuelle Nachrichten rund um das Thema Denkmalschutz.

Leserbriefe
Deutsche Stiftung Denkmalschutz